Immobilienbewertung

Immobilienbewertung in Ingolstadt und Umgebung durch Theisinger Immobilien

Immobilienbewertung Ingolstadt

Wenn Sie eine Immobilie verkaufen möchten, gilt es, bereits im Vorfeld des Verkaufs wichtige Aufgaben zu erledigen. Höchste Priorität hat zum Beispiel die Ermittlung des aktuellen Marktwerts. Denn nur wenn Sie den Wert Ihrer Immobilie kennen, können Sie einen passenden Verkaufspreis festlegen und somit die Weichen für einen schnellen und erfolgreichen Verkauf stellen.

Als Ihre Immobilienmakler vor Ort bieten wir von Theisinger Immobilien Ihnen eine professionelle Immobilienbewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück. Dank der Wertermittlung lässt sich ein zu hoher oder zu niedrig angesetzter Verkaufspreis vermeiden, der gleichermaßen zu Schwierigkeiten beim Verkauf einer Immobilie führen kann. Für die Bewertung Ihres Objekts berücksichtigen wir alle relevanten Faktoren sowie die Eigenschaften der Immobilie. Zudem analysieren wir die aktuelle Marktsituation hinsichtlich der Nachfrage und eventuellen Mitbewerbern.

Wie sich ein zu hoch angesetzter Verkaufspreis auswirkt

Wenn der Verkauf einer Immobilie ohne vorherige Immobilienbewertung erfolgt, neigen Eigentümer in den meisten Fällen dazu, den Wert des Objekts zu hoch einzuschätzen. Dies liegt oftmals an dem hohen ideellen und persönlichen Wert, den vor allem eine lange selbst genutzte Immobilie für den Eigentümer hat. Ein zu hoch angesetzter Verkaufspreis jedoch kann fatale Folgen für den weiteren Verlauf des Verkaufsprozesses haben. Er führt in der Regel dazu, dass sich der Verkauf der Immobilie über einen sehr langen Zeitraum hinzieht. Das liegt daran, dass potenzielle Käufer die Preise ähnlicher Immobilien miteinander vergleichen. Sie geben dann den günstigeren Angeboten den Vorzug und merken schnell, wenn ein Objekt zu teuer angeboten wird. Dieser Umstand wird vor allem dann zum Problem, wenn die Immobilie so schnell wie möglich verkauft werden soll oder muss. Um doch noch einen Käufer für das betreffende Objekt zu finden, muss der Verkaufspreis nachträglich nach unten korrigiert werden. Auch in dieser Phase ist eine professionelle Immobilienbewertung anzuraten, um keine weiteren Verzögerungen im Verkaufsprozess zu riskieren.

Wie sich ein zu niedrig angesetzter Verkaufspreis auswirkt

Eigentümer, die keine Immobilienbewertung durchführen lassen, bieten Ihr Haus oder Ihre Wohnung teilweise auch zu preiswert zum Verkauf an. Dies kann den Verkaufsprozess ebenfalls stark beeinflussen. Zunächst melden sich durch den günstigen Preis schnell zahlreiche Kaufinteressenten und ein Käufer lässt sich schnell finden. Jedoch muss berücksichtigt werden, dass der tatsächliche Marktwert der Immobilie deutlich über dem Verkaufspreis liegen kann. Dem Verkäufer entsteht also in diesem Fall ein finanzieller Verlust, der durchaus einige Tausend Euro betragen kann. Spätestens mit der notariellen Beurkundung des Verkaufs ist der Differenzbetrag für immer verloren. Vermeiden Sie dies unbedingt, indem Sie vor dem Verkauf Ihrer Immobilie eine professionelle Wertermittlung von Theisinger Immobilien durchführen lassen. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit uns!

Immobilienbewertung: Was sind die wichtigsten Faktoren bei der Preisermittlung?

Bei der Bewertung einer Immobilie spielen neben Lage, in der sich das Objekt befindet (Stadt, Land, Zentrum, außerhalb, gehobenes Viertel, Studentenstadtteil) noch weitere Faktoren eine Rolle, unter anderem:

Baujahr und Zustand
Wohnfläche
Ausstattung
Energieverbrauch

Der Bodenbelag, die Raumaufteilung, die Art der Heizungsanlage, die Verglasung der Fenster, die Dämmung der Außenwand, die Ausrichtung des Gartens: All dies und vieles mehr wird bei der Immobilienbewertung berücksichtigt. Auch die Nachfrage am Immobilienmarkt beeinflusst den Wert - beispielsweise die Nachfrage nach einem offenen Grundriss, modernen Bädern oder einem Swimmingpool. Je stärker ein Ausstattungsmerkmal nachgefragt wird, desto höher wird der Preis angesetzt.

Ist auch eine Online-Bewertung der Immobilie ausreichend?

Eine Online-Bewertung bietet Verkäufern einen ersten Eindruck, zu welchem Preis der Verkauf bei der aktuellen Immobilienmarktlage möglich wäre. Das leistet eine Online-Bewertung aber nur dann, wenn zumindest ein paar Grunddaten zur Immobilie abgefragt werden. Immobilienbewertungen, bei denen lediglich die Postleitzahl oder der Straßenname als Berechnungsgrundlage dienen, sind nicht sinnvoll. Diese Bewertungsmethoden können keine validen Ergebnisse liefern, da Angaben zum jeweiligen Objekt in der Berechnung schlichtweg fehlen.

Welche Vorteile bietet eine professionelle Bewertung durch einen Makler?

Die Immobilienbewertung durch einen Makler bietet Verkäufern verschiedene Vorteile - im Vergleich zu einer Online-Bewertung oder einer persönlichen Schätzung. Als Laie fehlen die Erfahrung und die notwendigen Daten zu Verkaufspreisen ähnlicher Objekte, um die eigene Immobilie damit vergleichen zu können. Wir von Theisinger Immobilien kennen die entscheidenden Faktoren in Ingolstadt und wissen diese fachgerecht zu berechnen.

Kann ich den Wert meiner Immobilie selbst einschätzen?

Eine persönliche Schätzung des Verkaufspreises ist immer subjektiv, da Verkäufer Erinnerungen und Emotionen mit dem Objekt verbinden. Dabei läuft man Gefahr, den Preis der Immobilie zu hoch oder zu niedrig anzusetzen. Beides ist nicht förderlich für einen erfolgreichen Immobilienverkauf. Möchte man die Immobilie dennoch selbst einschätzen, ist dies mit viel Aufwand verbunden. Sie müssten viele Informationen über Zustand, Lage und Ausstattung ähnlicher Objekte recherchieren. Ohne Einblick in die Immobilien zu erhalten, ist das nicht möglich. Zudem variiert selbst innerhalb eines Ortsteils oder einer Straße der Wert von Immobilien stark, da mehr als nur ein Faktor eine Rolle bei der Bewertung spielt.

Für welche Immobilien kann ich eine Immobilienbewertung durchführen lassen?

Grundsätzlich wird für jede Immobilie und jedes Grundstück, das mit einem Makler verkauft wird, eine Immobilienbewertung durchgeführt. Ob es sich um ein Einfamilienhaus, eine Doppelhaushälfte, ein Bürokomplex oder ein Firmengrundstück handelt, spielt grundsätzlich keine Rolle. Der Makler wird jedoch - je nach Nutzungszweck der Immobilie (Selbstnutzung, Vermietung, Wohnzwecke, Gewerbe) - unterschiedliche Berechnungsmethoden anwenden. So wird beispielsweise bei vermieteten Wohngebäuden der Faktor Ertrag berücksichtigt - also der Wert über die erzielbaren Einnahmen mit dem Mietobjekt.

 

Theisinger Immobilien GmbH

Ihr persönlicher Immobilienmakler aus Ingolstadt